Sportpsychologisches Coaching im Leistungssport

  • Im Wettkampf sind Sportler mentalen Belastungen ausgesetzt, die sich vom Training oft stark unterscheiden. Die dazu notwendigen mentalen Fertigkeiten sind trainierbar und die Forschung der letzten Jahre hat gezeigt: Ein „starker Kopf“ ist keineswegs nur Talent, sondern vor allem das Ergebnis eines Lern- und Trainingsprozesses. Mentale Fertigkeiten im Sport umfassen beispielsweise: Konzentration und Aufmerksamkeitssteuerung, Umgang mit Anspannung und Leistungsdruck, Visualisierung und Vorstellungsfähigkeit, Selbstgesprächsregulation, Entspannungsfähigkeit.
  • Auch Verletzungen, Mannschaftswechsel und soziale Veränderungen können mentale Belastungen darstellen, die zu Sackgassen in der sportlichen Entwicklung führen. Oft beeinflussen auch außersportliche Probleme aus Schule, Ausbildung oder Familie das Befinden und die Leistungsentwicklung.
  • Als ausgebildete Sportpsychologin unterstütze ich Sportler und Trainer im Umgang mit den mentalen Herausforderungen im Sport. Dabei setze ich ausschließlich auf wissenschaftlich begründete Techniken und Methoden.

Rahmenbedingungen

 

Rahmenbedingungen

In der Regel sind die Kosten für sportpsychologisches Coaching vom Coachee zu tragen. Ob eine Kostenübernahme durch einen Verband oder eine Institution möglich ist, kann im Einzelfall geprüft werden.

 

Weiterführende Links

  • Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie in Deutschland (asp) (Link)
  • Bundesinstitut für Sportwissenschaft, Sportpsychologie für den Spitzensport, Expertenliste (Link)